Obst ist natürlich gesünder als der raffinierte Zucker. Obst enthält nämlich nicht nur Fruktose, sondern auch viele sekundäre Pflanzenstoffe, viele Ballaststoffe, die die Verdauung und den Stoffwechsel unterstützen und sehr viele Nährstoffen. Mehrere Obstsorten haben auch einen sehr hohen Wasseranteil, wodurch der Zucker nicht so konzentriert ist. Dadurch steigt unser Blutzuckerspiegel nicht so hoch, wie bspw. wenn wir Schokolade essen.

Wie viel Obst für dich zu viel oder noch vertretbar ist, kommt also auch sehr darauf an, wie viel Zucker du insgesamt isst. Zusätzlich dazu ist die sportliche/körperliche Betätigung sehr wichtig dafür. Wenn du intensiven Sport machst, dann kannst du auch mehr Fruktose ab. Gerade, wenn du dich körperlich wenig betätigst, kann es schon ab ca. 40 g Fruktose am Tag problematisch werden. Mit Obst alleine nimmst du das so schnell nicht auf, wenn du aber anderen Zuckerquellen und Süßgetränke mit einrechnest, ist der Wert sehr schnell erreicht.

Darf Obst auch am Abend gegessen werden?
Ja und nein. Prinzipiell darf abends ein wenig Obst gegessen werden, es sollte jedoch unbedingt auf die Menge und den Zuckergehalt der Nahrungsmittel geachtet werden. Am besten auf zuckerarmes Obst (z. B. Beeren, ggf. Pfirsich, Papaya oder Wassermelone) zurückgreifen und nur in kleinen Mengen essen. Denn auch wenn zum Beispiel eine Wassermelone verhältnismäßig wenig Zucker enthält, werden große Mengen zu nichts anderem als einem gezuckerten Getränk. Natürlich gilt das für dich nur, wenn du abends deine Kohlenhydratdelle hast. Prinzipiell spricht natürlich nichts gegen Quark mit Beeren (als Beispiel).

In erster Linie zählt die Ernährungsuhr zur Orientierung. Für einen kleinen Überblick, wie groß der Unterschied des Zuckergehalts in Früchten sein kann und mit welchen Obstsorten Zucker eingespart werden kann, dient folgende Tabelle.

ObstsorteZuckergehalt [g] in 100g
Weintraube15,6
Ananas13,1
Banane12,2
Apfel10,4
Erdbeeren4,9
Himbeeren4,4
Brombeeren2,7

Unsere Empfehlung sind deshalb Beerenfrüchte. Sie haben einen geringen Zuckeranteil und liefern gleichzeitig viele Antioxidantien.


Artikel, Videos und andere Quellen

Live-Session: Wie viel Obst-Portionen am Tag (ab Minute 03:30)
Video: Gefahr durch Fruchtzucker: Macht zu viel Obst krank?

Deine Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail

Schreib uns deine Frage per E-Mail. Du erhältst eine Antwort in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Zum E-Mail Formular
Telefon

Vereinbare einen Termin mit einem Co-Coach und stelle deine Fragen persönlich.

Termin vereinbaren
Messenger

Schreibe uns deine Nachricht via Messenger und erhalte die Antwort direkt auf dein Smartphone.

Kontakt aufnehmen