Zusammenfassung

  • Oftmals besteht entweder ein emotionaler Grund, ein Kalorienmangel oder ein Nährstoffmangel. Finde heraus, welcher es bei dir ist!
  • Es kann sich lohnen, ein Ernährungstagebuch zu führen, in welchem du die Situationen festhältst, in denen du Lust auf Süßes hast.
  • Vielen hilft es gegen Heißhunger Bitterstoffe und Magnesiumcitrat zu nehmen.

Details

Woher kommt Heißhunger?
Oft ist der Drang nach Süßem mit einer tieferliegenden Ursache verbunden. In der Regel steckt eine dieser Ursachen hinter dem Heißhunger:

Finde mit einem Ernährungstagebuch heraus, welche die Ursache bei deinem Heißhunger ist! Hast du immer in den gleichen Situationen Heißhunger? Immer bei einer bestimmten Emotion?

Kalorienmangel
Nimmst du vielleicht einfach nich genügend Kalorien zu dir? Leichter als du denkst ist keine Radikaldiät. Wenn du zu wenig isst bzw. zu wenige Kalorien bekommst, dann versucht sein Körper, an mehr Kalorien ranzukommen. Halte dich bitte an das Programm, damit das nicht passiert.
Ganz typisch ist: Du achtest den ganzen Tag darauf, wenig zu essen. Wenn du nach Hause kommst, entschwindet die „Disziplin“ und du bekommst Heißhunger. Iss daher lieber den Tag über vorbeugend etwas mehr.

Nährstoffmangel
Hast du mal ein Blutbild machen lassen? Manchmal erklärt sich dadurch der Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel. Hier findest du eine Liste mit typischen Zusammenhängen.

Schokolade – oder Magnesium?
Ganz typisch: Der Heißhunger auf Schokolade kommt häufig durch einen Magnesiummangel. Der Grund: Kakao enthält viel Magnesium. Das Problem: Die lilane Schokolade enthält nicht viel Kakao. Das wenige Magnesium darin versteckt sich hinter hochkalorischem Fett und Zucker.
Teste also mal 3,5 g Magnesiumcitrat am Tag. Einfach im Wasser gelöst und dann zur gewünschten Zeit getrunken. Es kann den Heißhunger auf Schokolade und andere Süßigkeiten bekämpfen oder verringern, da der Nährstoffmangel dann beseitigt ist.
Besonders gut hilft Magneisumcitrat, wenn du insbesondere in stressigen Phasen Heißhunger auf Schokolade hast! Denn Stress verbraucht viel Magnesium! Daher leitet dein Körper dich dann zur Schokolade. Somit kann Magnesiumcitrat ein sehr einfacher Heißhungerstopp bei Stress sein.

Emotionale Gründe
Wenn Hunger nicht das Problem ist, dann kann Essen nicht die Lösung sein. Bitte merke dir diesen Spruch und verinnerliche ihn. Viele essen, wenn sie Frust haben, gestresst sind oder glücklich sind. Aber wieso? Wahrscheinlich kennen wir es aus der Kindheit so. Die Frage ist aber, ob es sinnvoll ist. Führe mal ein Ernährungstagebuch und finde heraus, bei welcher Emotion du Heißhunger bekommst. Stress? Angst? Freude? Frust? Entspannung? Sobald du das herausgefunden hast, schreibe auf ein Blatt Papier die Alternativen auf, die du in der Situation statt des Essens tun könntest.
Schaue dir auch gerne dazu unseren Artikel ‚Emotionales Essen stoppen (4 Strategien)‘ an.

Langeweile/Gewohnheit
Der Klassiker: Vor dem Fernseher essen. Die Frage ist: Brauchen wir das? Meistens bekommen wir gar nicht wirklich mit, welche Mengen und Kalorien wir nebenbei beim Fernsehen importieren. Häufig übersteigt das sogar den Energiegehalt einer Hauptmahlzeit. Finde Alternativen! Eier, Quark mit Gemüse, Eiweißshakes… Oder auch einfach mal gar nichts. Hast du es mal versucht, nach dem Abendessen Zähne zu putzen? In der Regel wirst du dann auch keine Lust mehr auf Süßes haben. Sei es, weil du nicht noch mal putzen möchtest, oder weil der Geschmack der Zahnpasta die Süßlust nimmt. Oder wie wäre es mit stricken? Es beschäftigt die Hände! Währenddessen kannst du dir nichts unbemerkt in den Mund stecken.

Was kann ich gegen Heißhunger tun?
Bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel lieber zu guten Kohlenhydraten wie Reiswaffeln oder einem Eiweißshake greifen und wenn aus reiner Langeweile genascht wird, sollten immer Gemüsesticks aus Karotten und/oder Gurke bereitstehen. Es ist daher empfehlenswert erst einmal den Grund für die Lust nach Süßem zu identifizieren und dann dagegen vorzugehen.
Es kann dir helfen, wenn du dir fest z. B. als Nachtisch für das Mittagessen eine Kleinigkeit ein planst. Bevor du also abends im Schoki-Heißhunger endest, planst du 1-2 Stücke aktiv nach dem Mittagessen ein. So weiß dein Gehirn, dass es nicht verzichten muss und dass es den Genuss trotzdem bekommt. Warten ist einfacher als verzichten.

Vorbereitung ist das Wichtigste!
Meistens kennen wir die typischen Situationen, in denen es bei uns zu Heißhunger kommt. Beispielsweise, wenn wir lange nichts gegessen haben und dann nach einem langen Tag von der Arbeit nach Hause kommen. Solche Situationen entstehen immer wieder, daher können wir uns perfekt darauf vorbereiten. Beispielsweise mit diesen Tipps:

  • Gekochte Eier im Kühlschrank haben
  • Geschnittenes Gemüse vorbereitet haben
  • Einen Kräuter- oder Beerenquark für den Notfall vorbereitet haben
  • Einen Eiweißshake griffbereit haben. Gemischt oder ungemischt
  • Eine Handvoll Nüsse parat haben
  • Auch Joghurt, Buttermilch oder Kefir pur oder auch mit VitaMoment Daily Flavour Geschmackspulver eignen sich super, um den Süßhunger zu stillen
  • Wasser oder Tee parat haben. Häufig denken wir, dass wir Hunger haben, haben aber nur Durst
  • Wasser mit Magneisumcitrat parat haben
  • Wer mag kann auch Bittertropfen oder Bittertee nutzen. Der bittere Geschmack hemmt die Lust auf Süßes

Artikel, Videos und andere Quellen

Unsere Empfehlung: VitaMoment Daily You Magnesiumcitrat
Unsere Empfehlung: VitaMoment Daily You Bitterstoff-Tropfen
Artikel: Emotionales Essen stoppen (4 Strategien)
Artikel: Woher kommt Heißhunger und wie kannst du ihn vermeiden?
Artikel: 7 Tipps gegen Heißhunger
Video: Emotionales Essen
Video: Heißhunger am Abend (ab 19:20 min)
Podcast: Heißhunger – 6 hilfreiche Tipps

Diese Grafik kann dir dabei helfen, herauszufinden, an welchem Vitamin oder Mineral es dir mangeln könnte: https://drive.google.com/file/d/1rflRDOoqoJ_R23rItnqE9tvCYejW9JTe/view?usp=sharing

Deine Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail

Schreib uns deine Frage per E-Mail. Du erhältst eine Antwort in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Zum E-Mail Formular
Telefon

Vereinbare einen Termin mit einem Co-Coach und stelle deine Fragen persönlich.

Termin vereinbaren
Messenger

Schreibe uns deine Nachricht via Messenger und erhalte die Antwort direkt auf dein Smartphone.

Kontakt aufnehmen