Zusammenfassung

  • Eiweißshakes sind nicht zwingend nötig, können aber tolle Helfer sein. Gute Eiweißshakes enthalten hochwertiges Eiweiß und haben viele Vorteile.
  • Du kannst auch eine oder sogar zwei Mahlzeiten durch Eiweißshakes ergänzen, aber nie ersetzen. Achte bei Shakes immer auf die Qualitätskriterien.
  • Auch vegane Eiweißshakes sind nicht nur geschmacklich eine tolle Abwechslung.

Details

Brauche ich Eiweißshakes?
Nein, prinzipiell brauchst du natürlich keine Eiweißshakes. Leider essen die meisten Menschen aber viel zu wenig Eiweiß. Gerade im steigenden Alter oder als Sportler wird ein hoher Eiweißanteil immer wichtiger.

Ein guter Eiweißshake hat viele Vorteile für dich. Wie du einen “guten” Eiweißshake erkennst, siehst du im nächsten Abschnitt. Insbesondere diese Vorteile stechen bei Eiweißshakes hervor:

  • Hochwertige Proteinquelle mit wenigen Kalorien
  • Wenig Zucker
  • Wenig Fett
  • Schnelle Zubereitung
  • Leckerer Geschmack
  • Hochwertiger Ersatz für süße Desserts
  • Günstige Proteinquelle (verglichen mit anderen Eiweißquellen)
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten (nach dem Sport, als Eiweißbooster zur Mahlzeit, mit z. B. Haferflocken, Beeren und Leinsamen als Mahlzeitenersatz, zum Kochen, zum Backen)
  • Gute Sättigung bei wenigen Kalorien

Woran erkenne ich einen guten Eiweißshake?
Natürlich kommt das immer auf dein Ziel an. Folgende Qualitätsmerkmale lassen sich unabhängig von den Zielen anwenden:

  • Weniger als 5 g Zucker pro 100 g Eiweißpulver
  • Weniger als 5 g Fett pro 100 g Eiweißpulver
  • Mehr als 70 g Protein pro 100 g Eiweißpulver
  • Kein Sojaeiweiß
  • Kein Weizeneiweiß
  • Kein “Beefprotein”
  • Keine zu lange Zutatenliste (ca. Weniger als 10 Zutaten)

Was ist der Vorteil eines Mehrkomponentenproteins?
Ein Mehrkomponentenprotein besteht aus verschiedenen Proteinquellen. Beispielsweise aus langsam verdaulichen Milcheiweißen (Casein) und schnell verdaulichen Molkeneiweißen (Whey).
Wenn du gerne einen Shake hättest, der dich satt macht, dann solltest du ein Mehrkomponentenprotein nutzen. Dort sind dann in der Regel sowohl Proteine enthalten, die langsam verdaut werden, als auch welche, die schnell verdaut werden. Damit stellst du sicher, dass du sowohl kurzfristig, als auch langfristig gesättigt bist. Im Optimalfall hat der Shake auch noch einen erhöhten Anteil an Ballaststoffen, bspw, durch die Zugabe des Ballaststoffes Inulin.
Zusätzlich hast du bei mehreren Komponenten den Vorteil, dass du den Shake gut vor oder nach dem Sport trinken kannst. Wenn du ihn davor trinkst, versorgt dich das langsam verdauliche Eiweiß während und nach dem Sport mit Protein. Wenn du ihn danach trinkst, versorgt dich das schnell verdauliche Eiweiß sofort mit Protein und das langsam verdauliche Eiweiß versorgt dich langfristig.

Brauche ich Mahlzeitenersatz-Shakes?
Nein. Das Problem bei den typischen Shakes, die einen Mahlzeitenersatz darstellen, ist dass sie ungünstige Inhaltsstoffe und Nährwerte enthalten. Einer der Gründe dafür ist, dass es viele rechtliche Vorgaben gibt, damit ein Shake als Mahlzeitenersatz bezeichnet und beworben werden darf. Das führt dazu, dass die meisten Produkte Sojaeiweiß enthalten. Außerdem enthalten solche Produkte durch die Vorgaben getrieben einen recht hohen Anteil an Kohlenhydraten. Um diesen Anteil zu erreichen, werden meist billige Zuckerquellen zugesetzt. Viele Mahlzeitenersatzshakes kombinieren also leider viel Zucker mit schlechten Eiweißquellen.
Daher macht es mehr Sinn, sich einen reinen und hochwertigen Eiweißshake anstatt eines Mahlzeitenersatzshakes zu kaufen. Der Eiweißshake kann dann viel flexibler eingesetzt werden:

  • Nur zur Deckung des Eiweißbedarf bei einer Mahlzeit
  • Zum Stillen von Hunger oder Lust auf Süßes
  • Vor oder nach dem Sport
  • Oder unter Zugabe von bspw. Haferflocken, gefrorenen Beeren und Leinsamen auch wunderbar als Mahlzeitenersatz

Beim Mahlzeitenersatzshake hingegen sind die Einsatzmöglichkeiten deutlich eingeschränkt. Und das bei ungünstigen Zutaten und Nährwerten.

Kann ich Mahlzeiten durch Shakes ersetzen?
Nein, oder zumindest nicht komplett! Wenn du einen Eiweißshake statt einer Mahlzeit trinkst, kannst du den Shake bspw. sehr gut mit Haferflocken, Leinsamen und gefrorenen Beeren mischen. Bedenke immer, dass ein Eiweißshake immer nur eine Ergänzung sein sollte. Achte darauf, dass du trotzdem genügend Vitamine und Mineralien aufnimmst. Eiweißshakes sollte nicht dein Hauptnahrungsmittel sein.

Kann ich von Eiweißshakes ungewollt zunehmen?
Grundsätzlich kann man auch von Brokkoli zunehmen. Man muss nur viel mehr davon essen, als der Körper verbraucht. Ernährst du dich nach dem LADD Konzept, kannst du ruhig 1-2 Shakes pro Tag als Eiweißquelle einbauen, ohne ungewollt zuzunehmen.
Von Shakes nimmt man nur dann ungewollt zu, wenn man seine grundsätzliche Ernährung nicht seinem Ziel entsprechend umstellt und dann zusätzlich auch noch Shakes zu sich nimmt.

Gibt es auch vegane Eiweißshakes?
Ja! Hier solltest du ebenfalls darauf achten, dass kein Soja, Weizen oder Lupineneiweiß enthalten sind. Empfehlenswert sind Pulver entweder aus Erbsenprotein, Reisprotein, Hanfprotein oder einer Mischung daraus.
Beachte dabei, dass vegane Proteinpulver anders schmecken wie Milch- und Molkeneiweiße.

Welche Shakes sind empfehlenswert und erfüllen all diese Kriterien?
Hier empfehlen wir dir unser VitaMoment Daily Protein. Es handelt sich um Mehrkomponentenprotein mit wenig Zucker, Fett und einem erhöhten Anteil an Ballaststoffen. Die Shakes werden in Deutschland und unter strengen kontrollen produziert.
Teste gerne einmal die verschiedenen Geschmäcker aus- mit unseren Daily Protein Shake Probe-Päckchen.
Welches wohl deine Lieblingssorte wird?

Artikel, Videos und andere Quellen

Artikel: Wie mache ich einen Eiweißshake?
Artikel: 5 schnelle Tipps, wenn dein Proteinshake zu süß ist
Video: Machen Eiweißshakes dick, sind Eiweißshakes gesund, ist Eiweiß schädlich für die Nieren?
Video: Eiweißshake-Trick, Heißhunger am Abend

Deine Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail

Schreib uns deine Frage per E-Mail. Du erhältst eine Antwort in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Zum E-Mail Formular
Telefon

Vereinbare einen Termin mit einem Co-Coach und stelle deine Fragen persönlich.

Termin vereinbaren
Messenger

Schreibe uns deine Nachricht via Messenger und erhalte die Antwort direkt auf dein Smartphone.

Kontakt aufnehmen