Zusammenfassung

  • die Verdauung ist bei jedem Menschen ganz individuell und hängt dem entsprechend auch von dessen Ernährung ab
  • besonders ballaststoffhaltige Lebensmittel, viel Trinken, Magnesiumcitrat und eine Darmkur können die Verdauung sehr gut unterstützen
  • auch kann es hilfreich sein zu testen, ob bestimmte Lebensmittel nicht vertragen werden

Details

Die Verdauung ist genauso wie das Mikrobiom (Darm) bei jedem Menschen ganz individuell. So ist es als ’normal‘ zu bezeichnen wenn die Darmentleerung zwischen 3 Mal täglich bis 3 Mal wöchentlich liegt. Hier kommt es sehr auf das eigene Empfinden an.
Folgende Symptome weisen auf eine Verstopfung hin:
– erschwerter Stulhgang (teils nur durch starkes Pressen möglich)
– Schmerzen bei der Darmentleerung
– teil harter oder klumpiger Stuhl
– das Gefühl, nicht vollständig entleert zu sein
– Blähungen und aufgeblähter Bauch
– Unwohlsein, Bauchschmerzen

Grundsätzlich helfen Ballaststoffe sehr gut bei Verstopfung, da sie unsere Verdauung anregen. Besonders ballaststoffreiche Lebensmittel sind Gemüse (z. B. Kohl), Obst (z. B. Datteln und Pflaumen) und Hülsenfrüchte (z.B. geschrotete Leinsamen und Bohnen). Wenn du Getreide isst, dann greife bitte auf Vollkorn zurück.
Leinsamen und Chiasamen eignen sich super für die Anregung des Darmtraktes. Auch Flohsamenschalen (mit viel Wasser getrunken) können Abhilfe schaffen.

Probiere gerne einmal unser Darmaktivierungsrezept:
Mixe 1 TL VitaMoment Daily You Magnesiumcitrat in 250 ml stilles Wasser (Zimmertemperatur) und rühre dann 2 TL Flohsamenschalen dazu. Trinke es sofort! (es wird sonst schnell dickflüssig) und trinke dann noch ca. 200 ml stilles Wasser hinterher.
Diesen Drink nimmst du direkt nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen zu dir. Danach 1 Stunde nichts essen!
Auch können Bitterstoffe bei Darm- oder Verdauungsproblemen sehr gut helfen.

Besonders wichtig ist es auch bei Verstopfungen viel zu trinken!
Auch kannst du einmal beobachten, ob die Verstopfungen vielleicht mit dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel zusammen hängen können, wie z.B. dass du an einem Tag sehr viele Milchprodukte oder Weizenprodukte gegessen hast und am nächsten Tag ein Völlegefühl und Blähungen vorhanden sind, aber kein Stuhlgang möglich ist. Dann kann es sein, dass du diese Nahrungsmittel nicht gut verträgst. Wie geht es dir, wenn du einmal 14 Tage darauf verzichtest? Verschwinden die Verdauungsprobleme? Wenn ja, verzichte erst einmal auf diese Lebensmittel. Wenn die Probleme weiter bestehen, kannst du sie ganz normal weiter essen.

Wenn du deinen Darm noch zusätzlich unterstützen möchtest, dann macht eine Darmkur mit Prebiotika und Probiotika Sinn.  
Außerdem kann der Darm einen großen Einfluss auf die Verdauung haben. Wenn in deinem Darm mit den falschen Bakterien besiedelt ist, kann das den Stuhlgang beeinträchtigen. Hierzu können wir dir die VitaMoment Daily You Milchsäurebakterien und die dazugehörige Darmkur empfehlen. Mit der Bestellung bekommst du nicht nur hochkonzentrierte Milchsäurebakterien, sondern ebenfalls eine detaillierte Anleitung (per E-Mail), wie du den Nutzen der Darmsanierung auch mit der Ernährung maximierst.

Bei länger anhaltenden Verstopfungen kann auch ein Blick auf den unteren Rücken hilfreich sein. Stärkere Verspannungen oder Blockierungen im unteren Rückenbereich können auch die Darmtätigkeit negativ beeinflussen. In dem Fall ist es ratsam, sich einen Termin bei einem Orthopäden oder Chiropraktiker zu holen.


Artikel, Videos und andere Quellen

Unsere Empfehlung: VitaMoment Daily You Magnesiumcitrat
Unsere Empfehlung: VitaMoment Daily You Bitterstoff-Tropfen
Unsere Empfehlung: VitaMoment Daily You 3-Phasen Darmkur
Artikel: Wie du eine gesunde Darmflora aufbauen kannst
Artikel: Darmprobleme: Ursachen und Lösungen, wenn der Darm Alarm schlägt
Artikel: Darmreinigung Anleitung: In 3 Phasen vom Acker zur blühenden Blumenwiese
Video: DARM & MIKROBIOM – einfach erklärt! 
Podcast: Bye Bye Blähbauch – das Erfolgsrezept für einen gesunden Darm

Deine Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail

Schreib uns deine Frage per E-Mail. Du erhältst eine Antwort in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Zum E-Mail Formular
Telefon

Vereinbare einen Termin mit einem Co-Coach und stelle deine Fragen persönlich.

Termin vereinbaren
Messenger

Schreibe uns deine Nachricht via Messenger und erhalte die Antwort direkt auf dein Smartphone.

Kontakt aufnehmen