Zusammenfassung

  • Die Pille ist das weit verbreitetste Verhütungsmittel & gleichzeitig ist sie ein massiver Eingriff in den weiblichen Hormonhaushalt
  • Die Pille führt dabei zu einer Östrogendominanz bei Frauen
  • Östradiol-Progesteron-Verhältnis messen lassen

Details

Allgemeines
Die Anti-Baby-Pille ist die meist verbreitetste Verhütungsmethode, die Frauen verwenden, um nicht schwanger zu werden. Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit ist sie sehr beliebt. Häufig wird sie von den Ärzten auch verschrieben, um Alltagsbeschwerden, wie Akne oder Haarausfall, zu minimieren. Was viele nicht wissen: Die Pille hat einen massiven Einfluss auf den weiblichen Hormonhaushalt der Frau.

Das Problem
Durch unsere Lebensweise, unsere Ernährung, die Umweltgifte bspw. aus Abgase, falsche Kosmetik und viele andere Faktoren haben wir häufig ohnehin zu viel Östrogen. Selbst ohne Pille haben daher viele Frauen verschobene Hormonverhältnisse. Wenn nun aber – häufig bereits in jungen Jahren – noch die Pille als Hormoncocktail hinzu kommt, verschlimmert sich das Problem und schon junge Mädchen haben eine Östrogendominanz.

Kann die Pille das Abnehmen verhindern?
Ja. Viele Frauen merken zwar keinen Unterschied. Es gibt aber auch Frauen, die sehr intensiv darauf reagieren. Die Einnahme der Pille kann somit ein möglicher Grund sein, dass es, trotz einer LADD konformen Ernährung, zu keiner Gewichtsabnahme kommt.
Durch die Einnahme von Hormonen kann es sogar zu einer Gewichtszunahme kommen. Grund dafür ist der erhöhte Östrogenspiegel, der zum einen vermehrte Wassereinlagerungen im Gewebe zur Folge hat. Zum anderen kann der erhöhte Östrogenspiegel auch zu einem größeren Appetit führen.

Was gilt es beim Absetzen der Pille zu beachten?

  • mit dem behandelnden Frauenarzt sprechen (z. B. zu welchem Zykluszeitpunkt soll die Pille abgesetzt werden)
  • Hormonhaushalt unterstützen: eine gute Versorgung mit B-Vitaminen und Mineralien
  • alternative Verhütungsmethoden: Kondom; Kupferspirale; Kupferkette

Nach dem Absetzten der Pille
Es kann einige Zeit dauern, bis sich der natürliche Hormonhaushalt nach dem Absetzen der Pille wieder eingependelt hat. In dieser Zeit kann es aufgrund der Hormonumstellung z.B. zu unreiner Haut; Haarausfall, Kopfschmerzen kommen. Der Grund dafür ist, dass der Körper merkt, dass er kein künstliches Östrogen mehr bekommt und somit die eigene Östrogenproduktion vermehrt aktiviert.

Was tun, um den Körper zu unterstützen?

  • gesunde Ernährung (nach LADD)
  • Bewegung
  • Viel Wasser
  • Nährstoffe

Mikronährstoffe, die durch die Einnahme der Pille in vielen Fällen deutlich sinken, sind v.a. die B-Vitamine (2, 6 und 12), Folsäure, Vitamin C, Magnesium und Zink. Wenn du die Pille nimmst UND auch, wenn du planst die Pille abzusetzen, ist es ratsam deinen Körper dahingehend zu unterstützen.


Hilfreiche Produkte, Artikel und andere Quellen

Unsere Produktempfehlungen:
VitaMoment Frauengesundheits-Paket
VitaMoment Magnesiumcitrat
VitaMoment Immun-Komplex

Podcast: Hormonelle Verhütung-Diese Nährstoffe könnten dir fehlen
externer Podcast: „Wie du die Pille besiegst“

Deine Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail

Schreib uns deine Frage per E-Mail. Du erhältst eine Antwort in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Zum E-Mail Formular
Telefon

Vereinbare einen Termin mit einem Co-Coach und stelle deine Fragen persönlich.

Termin vereinbaren
Messenger

Schreibe uns deine Nachricht via Messenger und erhalte die Antwort direkt auf dein Smartphone.

Kontakt aufnehmen