Zusammenfassung

  • erst wenn der Blutzucker in Balance ist, kann der Stoffwechsel wieder richtig arbeiten
  • man sollte lernen, seinen Insulinbedarf richtig einzuschätzen
  • besonders bei Diabetes sollte auf eine gesunde, kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung geachtet werden

Details

Der Stoffwechsel bei Diabetes Typ 1 ist meist durcheinander geraten und sollte durch eine passende Ernährung wieder verbessert werden. Durch die ständigen Korrekturen mit dem Spritzen von Insulin zum Essen, um den Blutzucker zu regulieren, gerät der Körper außer Balance und somit ist auch der Fettstoffwechsel beeinträchtig. Erst mit einem ausgeglichenen Blutzuckerverlauf kommt der Körper auch wieder zu einer guten Fettverbrennung.
Das macht es für Diabetes Typ I Patienten zwar ein bisschen schwerer abzunehmen, aber es ist sehr gut möglich!

Was passiert wenn die Insulineinstellung nicht optimal ist?
Damit der Blutzucker möglichst konstant bleibt und somit der Stoffwechsel optimal arbeiten kann, sollte die gespritzte Insulinmenge bestmöglich angepasst sein.
Hoher Blutzuckerspiegel = hoher Insulinbdarf
Zuviel Insulin gespritzt = mehr Bedarf an Zucker = mehr Aufnahme von Zucker
– dann gibt es meist schnell z.B Traubenzucker = Blutzucker steigt –> Insulinbedarf steigt = Insulin wird gespitzt usw.
Durch diesen Kreislauf wird nicht nur der Körper und der Stoffwechsel kontinuierlich beansprucht und strapaziert, sondern es werden auch unnötig viele Kalorien durch Zucker zugeführt.

Ein weiteres Hindernis beim Thema Abnehmen und Insulinspritzen ist, dass, grob gesagt, Insulin die Gluconeogenese (Energiegewinnung) aus Fett verhindert. Deshalb wird die Fettverbrennung bei einem dauerhaft hohen Insulinspiegel stark ausgebremst.

Jeder Diabetes Typ 1 Patient sollte sich mit seiner Krankheit soweit intensiv auseinandergesetzt haben und seinen Körper so gut kennen, dass er weiß, bei welchem Blutzucker, wieviel Insulin möglichst genau gespritzt werden muss.
Sollte dies nicht der Fall sein, sollte dies beim Diabetologen in Erfahrung gebracht werden.

Ernährungs- und Bewegungstipps bei Diabetes Typ 1

  • Kohlenhydratmenge reduzieren, dabei öfters mal Blutzuckerspiegel messen
  • Den Blutzuckerspiegl mithilfe der Messungen und dem Insulin so einstellen, dass er möglichst immer konstant im Normbereich ist. Über- und Unterzuckerungen (und damit „Notfallsnacks“ ) auf ein Minimum reduzieren.
  • Eiweißreich essen (Fisch, mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte)
  • Hochwertige Fettquellen (Olivenöl, Leinöl, Kokosfett) verwenden
  • Bestmöglich auf Zucker und Fertigprodukte verzichten
  • Beim Thema Bewegung/ Sport, sollte man selbst ein gutes Gefühl für den Körper entwickeln, um herauszufinden was an Bewegung oder Sport einem gut tut oder auch nicht
  • wichtig ist, das man sich regelmäßig bewegt und sich Aktivitäten sucht, die einem Spaß machen, z.B. regelmäßige Spaziergänge, Krafttraining, Schwimmen, Rad fahren, usw.

GANZ WICHTIG: Diabetes darf nie auf die leichte Schulter genommen werden. Bevor auf eigene Faust drauflos experimentiert wird, sollte immer mit einem Arzt Rücksprache gehalten werden.

Deine Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail

Schreib uns deine Frage per E-Mail. Du erhältst eine Antwort in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Zum E-Mail Formular
Telefon

Vereinbare einen Termin mit einem Co-Coach und stelle deine Fragen persönlich.

Termin vereinbaren
Messenger

Schreibe uns deine Nachricht via Messenger und erhalte die Antwort direkt auf dein Smartphone.

Kontakt aufnehmen